Header Due Diligence

Due-Diligence von Umweltrisiken

Bei jeder gewerblichen Immobilien-Transaktion ist eine Due-Diligence (wörtlich: „gebotene Sorgfalt“) der Umwelt-/Schadstoffrisiken von Gebäuden und Grundstücken obligatorisch. Immense finanzielle Risiken können nur so umgangen werden.

So wird neben der Einsicht in historische Unterlagen, der aktuellen Nutzung und der Durchführung von Probenahmen und Analysen das gesamte Schadstoffrisiko aus Grundstück und Gebäude qualifiziert und quantifiziert.

Potentielle Kontaminations-Risiken werden entdeckt und anschließend finanziell bewertet.

Eine Due-Diligence gibt den Status-Quo vor dem Verkauf wieder, kann den Kredit und die Kreditwürdigkeit absichern und den Kaufpreis realistischer verhandeln.

Due Diligence

Da Sanierungskosten bei einer signifikanten Kontamination sehr leicht höher sein können als der Wert des Grundstücks, wird ein Kaufinteressent oder die finanzierende Bank vorsichtig sein eine Eigentümerposition zu erlangen. Hier helfen nur qualifizierte Gutachten, die die Risiken auch im Hinblick auf gesetzliche und behördliche Bestimmungen und Vorgaben betrachten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen